Unser Vater wieder ohne Gips

Im Kathweb war zu lesen, dass Papst Benedikt jetzt wieder ohne Gips sein darf:
Vatikanstadt, 24.08.2009 (KAP) Fünf Wochen nach seinem Unfall im Aostatal ist Papst Benedikt XVI. wieder ohne Gipsverband. Der Gips und die Stützen seien am Freitagmorgen in Castelgandolfo abgenommen worden, teilte der päpstliche Leibarzt Patrizio Polisca mit. Die Röntgenaufnahmen zeigten, dass der Bruch des rechten Handgelenks "optimal" geheilt sei. Der Papst habe sofort mit einem Rehabilitationsprogramm begonnen, um die volle Funktionsfähigkeit seiner Hand und des Arms zurückzuerlangen, so das Vatikan-Kommunique.

Benedikt XVI. war Mitte Juli wenige Tage nach Beginn seines Urlaubs im Aosta-Tal nachts in seinem Schlafzimmer gestürzt. Am nächsten Morgen fuhr er in die Klinik von Aosta, wo das Handgelenk unter örtlicher Betäubung wieder in die richtige Position gebracht und mit zwei Drähten stabilisiert und ruhig gestellt wurde. Via: kathweb.at

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier >>